Dies sind die 20 Unternehmen auf der Welt, die am meisten verschmutzen

Die Zeitung Guardian veröffentlichte eine Studie über die Ölkonzerne, die den Planeten in den letzten Jahrzehnten am stärksten kontaminiert haben. Mexikos Pemex gehört zu den 10 umweltschädlichsten

Die britische Zeitung The Guardian hat in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen ein Projekt ins Leben gerufen, mit dem sie "mit exklusiven Daten, Forschungen und Analysen die Unternehmen für fossile Brennstoffe aufdecken will, die die Klimakrise aufrechterhalten". Die Zeitung hat eine Liste von 20 Unternehmen veröffentlicht, die für einen Großteil der weltweiten Umweltverschmutzung verantwortlich sind und die Klimakrise verschärfen.

Neben der Auflistung und Darstellung dieser Unternehmen werden Informationen zu ihrem Einkommen und dem Einkommen ihrer Manager sowie zu ihren Emissionswerten in den letzten 50 Jahren dargestellt. Die meisten dieser Unternehmen sind offensichtlich Ölunternehmen (oder Produzenten von nicht erneuerbaren Energien), große nationale Unternehmen, bürokratische Elefanten, die Öl, Gas oder Kohle produzieren, ohne die Verantwortung für die Folgen zu übernehmen.

1. Saudi Aramco (Saudi-Arabien)

2. Chevron (Vereinigte Staaten)

3. Gazprom (Russland)

4. Exxon Mobil (Vereinigte Staaten)

5. National Iranian Oil Co

6. BP (Großbritannien)

7. Royal Dutch Shell (Holland)

8. Coal India

9. Pemex (Mexiko)

10. Petroleum of Venezuela

11. PetroChina

12. Peabody Energy (Vereinigte Staaten)

13. ConocoPhillips (Vereinigte Staaten)

14. Abu Dhabi National Oil Company

15. Kuwait Petroleum Corporation

16. Iran National Oil Co

17. Total SA (Frankreich)

18. Sonatrach (Algerien)

19. BHP Billiton (Australien)

20. Petrobras (Brasilien)